» Inhalt

Wir über uns

Die Willy Scharnow-Stiftung für Touristik verdankt ihre Entstehung der Idee und Initiative ihres Gründers Willy Scharnow (1897-1985), Bremer Reiseverkehrskaufmann und mit seinem Reiseveranstalter Scharnow-Reisen neben Touropa, Hummel und Dr. Tigges einer der weitsichtigen Mitbegründer der TUI. Er rief die Stiftung 1953 ins Leben, um insbesondere den jungen Mitarbeitern der in den Nachkriegsjahren rasant aufstrebenden Reisebranche Länder und Völker  näher zu bringen, sie damit als Reiseberater und -verkäufer zu qualifizieren und damit bessere berufliche Entwicklungschancen zu verschaffen. Als einzige Stiftung der Tourismusbranche ist die Willy Scharnow-Stiftung seit ihren Anfängen unabhängig und gemeinnützig tätig und genießt ein hohes Ansehen.

Kernstück der Stiftungsarbeit waren und sind Studienreisen mit Seminarcharakter, bei denen das Kennenlernen von Land und Leuten unter touristischen Gesichtspunkten Vorrang vor der umfassenden Besichtigung touristischer "Hardware" hat. Die Angebotspalette reicht dabei von Fernreisen in alle Welt über bekannte und weniger bekannte Reiseziele in Europa bis zu einem zunehmend ausgebauten Deutschland-Angebot, das für viele Reiseverkäufer noch immer ein unbekanntes Reiseland ist, aber im rasant zunehmenden Trend nach Kurzreisen auch dem Reisebüro zusätzliche Verkaufschancen bietet. Fluss- und Hochseekreuzfahrten runden das Angebot ab.

Seit ihrer Gründung ist die Stiftung kontinuierlich gewachsen. Aus ursprünglich 10.000,- DM Gründungskapital ist heute dank großzügiger Zustiftungen, wie zum Beispiel aus dem Nachlass der 2002 verstorbenen Witwe Willy Scharnows, Frau Erika Scharnow, ein Stiftungkapital von 8,3 Millionen Euro entstanden. Selbstverständlich sind auch heute noch Zustiftungen möglich und Spenden auch kleinerer Beträge sind jederzeit willkommen (siehe Spenden).

Tools:
Press Ctrl-D to bookmark this page
Bitte wählen Sie eine Funktion

» Suche

STUDIENREISEN

Freie Plätze
auf Studienreisen

mehr »

Studienreisen-
Kalender

Alles auf einen Blick!
Zur Übersicht »

Anmeldeschlüsse
nicht verpassen!

mehr »